Heunisch Guss will mit seiner Umwelt in Einklang leben!

In der Gießerei in Bad Windsheim wird Abwärme vom Kupolofen zurückgewonnen und im eigenen Betrieb verwertbar gemacht. Seit 2012 wird nun zusätzlich von dieser Prozessabwärme in das Nahwärmenetz der Stadtwerke Bad Windsheim eingespeist und das Schulzentrum beheizt. Das reduziert den Einsatz fossiler Energieträger und damit den CO2-Ausstoß.

In einem Forschungsvorhaben will nun die Gießerei Heunisch weiterhin überschüssige Energie durch Speicherung nutzbar machen. Die Abwärme soll in einem Hochthemperaturspeicher „geparkt“ werden. In Stillstandzeiten des Schmelzaggregates werden dann die verschiedenen Abnehmer mit Energie aus dem Speicher versorgt.

Des Weiteren reinigen in der Bad Windsheimer Gießerei hochmoderne Filteranlagen stündlich 1 Mio. m³ Luft, und bayernweit haben unsere Kupolöfen die besten Abgaswerte, weit unter dem geforderten Niveau. Der Recyclinggrad unserer Produkte und Einsatzmaterialien liegt erheblich über 95 %.

Bereits seit 2006 wird in der Aufbereitungsanlage rund 90 Prozent des in Umlauf befindlichen Formsandes recycelt. Diese Technik ist voll gekapselt und an eine schallgedämmte Trockenentstaubungsanlage angeschlossen.

Hier sieht man: Wir scheuen uns nicht vor Verantwortung. Gerade unserer Umwelt gegenüber!

Weitere Informationen zum vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Forschungsverbundvorhaben.

Heunisch Guss